Referenzen
Hotel/Restaurant/Cafe „Zum Wiesengrund“ (Heimbuchenthal) – eine sehr empfehlenswerte Adresse mit Flair und Charme
Internet-Kolumne von Dr. med. Hans-Peter Legal
Der Ort Heimbuchental ist heutzutage der mit Abstand bekannteste und beliebteste Fremdenverkehrsort des Spessart. Besucher, nicht nur aus der Umgebung, geben sich dort ein Stelldichein. In diesem über 12 km langen europäischen Kulturweg – genannt auch „Zwischen Himmel und Hölle“ kann man vorzüglich sportliche Aktivitäten entfalten. Der Weg zur Kapelle führt nach oben, ein Hang des Baches „Elsava“ zum Höllhammer. Viel wird dort geboten. Zahlreiche gute Hotels, Gasthöfe, Cafes, Kneipen udgl. mehr, sorgen für Stimmung und gute Laune. Dazu kommen auch eine große Anzahl von Kulturveranstaltungen jeglicher Art. Besonders im Rhein-Main-Gebiet ist diese Adresse ein Trumpf. Aber die Anzahl der Besucher wächst. Man verlässt die Autobahn und sucht den preisgünstigen Urlaub. Das Heimbuchental ist ein Reise wert.

Das Hotel/Restaurant/Cafe „Zum Wiesengrund“ liegt in einer sehr idyllischen, ruhigen Gegend des bekannten Ortes. Aufmerksame Gastgeber sind die sympathische Familie Otto. Sie besitzen gewiss genügend Kompetenz, Leidenschaft am Beruf und Kreativität. Jenes gute Familiehotel bietet eine exzellente Küche. Hier werden nur beste Lebensmittel verwendet. Dazu gibt es edle Weine der Gegend. Gern trifft man sich zu Tagungen bzw. private Feiern. Als Facharzt begrüße ich die Wohlfühlanlage mit Wellnesselementen wie Sauna. Die Zimmer sind komfortabel, rustikal und modern. Es besteht ein faires Preis-, Leistungsverhältnis. In einem Übersichtsartikel jegliche Details aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Eher rate ich, das Haus mal selbst aufzusuchen, es lohnt sich gewiss. Jean Paul sagte: „Die Probe eines Genusses ist seine Erinnerung“. Meine Empfehlung kommt vom Herzen.

Dr. med. Hans-Peter Legal